Flora und Fauna im Wattenmeer



Das Wattenmeer ist voll von Lebewesen. Viele sind hochspezialisierte Bewohner, die sich an die ganz besonderen Begebenheiten des Lebens im auf und unter dem Watt angepasst haben.

Beschaffenheit der Lebensgrundlage Wattenmeer

Der Lebensraum Wattenmeer ist ein sehr flacher, nahezu ebener Bereich, der unter dem ständigen Einfluß der Gezeiten ist. Er wird bei Hochwasser überflutet und bei Niedrigwasser liegt er über dem Wasserspiegel.
Beim Abfließen entstehen zum teil sehr tiefe Furchen, die auch Prile genannt werden.
Schlickrige Bestandteile bleiben beim Abfließen auf dem Watt liegen und ergeben somit den Schlick oder das Watt und bilden zudem eine wichtige Lebensgrundlage.

Lebensraum Wattenmeer

Das Wattenmeer ist reich an Lebewesen, so zählen Wattwürmer, Miesmuscheln, der ca. einen cm. lange Wattkrebs und Schnecken zu den Wattbewohnern.
Allerdings gibt es auch neue, eingebrachte Wattbewohner wie die Auster, die es aufgrund ihrer scharfkantigen Gehäuseränder erforderlich macht, Wattwanderungen nur mit festem Schuhwerk durchzuführen (Schnittverletzungsgefahr).

In Bereichen, die nur für kurze Zeit überschwemmt werden, bildet sich auch eine Vegetation aus Schlickgras und Queller.


Lebensraum Wattenmeer