Nordsee - Unterteilung - Bezeichnungen



Drei Schelfbereiche und ein Nichtschelfbereich

Generell wird die Nordsee in drei Schelfbereiche und dem Nichtschelfbereich unterteilt:
  1. Die südliche Nordsee. Dieser Bereich beginnt beim vielbefahrenen Ärmelkanal und wird durch ein Flachwassergebiet (meist nur ca. 15 Meter tief), der sogenannten Doggerbank von der Zentralnordsee abgegrenzt. Zur südlichen Nordsee gehört ausserdem das Wattenmeer.
  2. Die nördliche Nordsee.
  3. Die Zentralnordsee.
  4. Die Norwegische Rinne. Sie liegt ausserhalb des Schelfbereichs und ist weist aus diesem Grund die tiefsten Stellen von bis zu 700 Meter auf.

Unterteilungen für den Seewetterdienst

Um die Bereiche der Nordsee für den Seewetterdienst zu untergliedern, teilt man sie in folgenden Regionen ein:
  • Im östlichen Nordseebereich von Nord nach Süd:
    • Utsira:
      der Bereich befindet sich im westlichen Bereich der Küste von Norwegen und umgibt auch die gleichnamige Insel.
    • Fischer:
      dieser Bereich beginnt hinter Utsira und verläuft bis westlich an den Skagerrak heran.
    • Deutsche Bucht
      sie verläuft vom Fischer in Dänemark aus an der deutschen Nordseeküste vorbei bis hin zur niederländischen Nordseeküste.
  • Im nördlichen Teil von Nord nach Süd:
    • Viking
      dieser Bereich, der östlich von Utsira begrenzt wird verläut östlich der Shetlandinseln.
    • Forties
      grenzt direkt an Viking an und befindet sich östlich der schottischen Nordseeküste.
    • Dogger
      befindet sich, wie es der Name schon sagt, über die Doggerbank.
    • Southern Bight
      bezeichnet den südwestlichen Nordseebereich.

Externe Verweise

Weitere Infos von Wikipedia zur Nordsee.


Bereiche der Nordsee